Traditionelle Thaimassage

  Thai-Massage (auch: Nuad) ist eine historisch seit ca. 3000 Jahren nachgewiesene Heilbehandlung. Bei der Thai-Massage erfolgt eine manuelle (lat. manus, Hand) Behandlung von Akupressurpunkten, die auf innere Organe reflektieren. Dazu werden die Energielinien des Körpers (ähnlich wie in der chinesischen Akupunktur) systematisch bearbeitet.

Zur Behandlung werden Handballen und Daumen, gelegentlich auch Ellenbogen und Füße eingesetzt. Parallel zur Druckpunktmassage wird der passive Körper in eine Abfolge von Yogapositionen gebracht und von Kopf bis Fuß intensiv gedehnt. Daher stammt die Bezeichnung „Yoga für Faule“, eine volkstümliche Charakterisierung für die passive Beteiligung des Klienten.

Thai-Massage oder Thai-Yoga-Massage ist eine Technik, die meistens großes Wohlbefinden auslöst. Zur Beseitigung von Verspannungen des Körpers sind immer mehrere Behandlungen nötig. Die Technik verbreitete sich in den letzten Jahren weltweit.